Es fehlt.

Irgendwie fehlt es mir manchmal, das Buchbloggen. Das Stöbern und Diskutieren in Buchforen. Und das Lesen überhaupt.

Mein Leseverhalten hat sich in den letzten 1,2 Jahren immer mehr verändert bzw. wurde die Zeit, die ich mit Lesen verbrachte allmählich immer weniger. 2014 war so ein Jahr, in welchem für mich außerdem vieles ganz anders war als „sonst“. Zeit zum Lesen hätte ich wohl gehabt. Es fehlte allerdings an der Motivation, an dem Willen und der Muße, sich auf „fremde“ Geschichten einzulassen. Manchmal hat man ja auch mit dem eigenen Leben ganz gut zu tun.

Ein neues Hobby ist dafür hinzugekommen, mit dem ich meine Zeit auf  eher handwerklich-kreative als auf geistige Art gefüllt habe. Ganze 17 Bücher habe ich 2014 gelesen, so wenig wie vermutlich seit der 5. Klasse nicht mehr. Und an die, die ich gelesen habe, erinnere ich mich größtenteils schon gar nicht mehr. Eigentlich könnte es mir egal sein, denn ich habe das Lesen und die Bücher die meiste Zeit über nicht mal vermisst. Aber wenn ich so darüber nachdenke, macht es mich trotzdem ein wenig traurig. Wie jedes Jahr am Jahresende ist da auch diesmal wieder der Wunsch, mehr zu lesen. Den hatte ich auch schon, als ich noch 80,90 Bücher im Jahr gelesen habe (ehrlich, ich habe keine Ahnung, wie ich das gemacht habe!!). Ich möchte einfach wieder gerne lesen, mich wieder gerne mit Büchern beschäftigen. Ich hab das doch mal gern gemacht!

Für 2015 wäre es schon schön, wenn ich auch nur 35 Bücher lesen würde. Das sind 3 pro Monat, das ist dich wohl zu schaffen. Zumal es immer noch genügend gibt, das mich interessiert. Einen Kindle besitze ich schon lange, seit kurzem auch ein kleines iPad. Darauf kann man ja erfreulicherweise die Buchausileihapp Skoobe installieren, die ich gern mal testen bzw dann auch nutzen würde. Eventuell kurbelt das das Lesen wieder ein wenig an, denn paradoxerweise habe ich manchmal den dumpfen Verdacht, dass gerade durch das „ständige“ Verfügbarsein der ganzen eBooks ich oft gehemmt bin. Ich habe früher viele preisreduzierte Mängelexemplare spontan erworben und gelesen. Das geht ja auf dem Kindle nicht, und so kaufe ich nicht mehr spontan, weil es eben gerade günstig ist und ich das Buch eh schon mal lesen wollte.  Klar gibts auch viele billige eBooks, aber um ehrlich zu sein bin ich kein Fan von Selfpublishing. Teils aus Erfahrung, teils sind es sicher auch Vorurteile. Ich denke mir immer, es wird meistens schon einen Grund haben, dass ein Buch keinen Verlag gefunden hat. Und leider hat sich das beim Lesen einiger Leseproben durchaus bestätigt, dieses Vorurteil.

In den vergangenen Tagen habe ich mich auch an mein Buchblog wieder erinnert und ein wenig darin gestöbert. Wie viel Spaß ich doch am Bloggen hatte! Und auch wenn diese Zeiten wohl leider vorbei sind, die Bloggerszene sich zu stark verändert hat, manchmal würde ich schon gern wieder… Vielleicht packt es mich ja noch mal und es geht weiter, entweder hier oder an ganz anderer Stelle. Vielleicht auch nicht. Allen (Blog-)Lesern wünsche ich ein tolles 2015 und dass euch nie so sehr die Lust am Lesen abhanden kommen möge wie mir. Mir wünsche ich einfach das Lesen zurück.

Advertisements

6 Kommentare zu “Es fehlt.

  1. Mir geht’s genauso….ich habe dieses Jahr um die 20 Bücher gelesen und viele, viele abgebrochen. Im Moment habe ich wieder so gar keinen Drang ein neues Buch anzufangen. Schade, finde ich das auch…vorallem in der Badewanne ist es ohne Buch so langweilig ;)
    Aber auch ich habe dieses Jahr Scrapbooking (wieder) für mich entdeckt. Das füllt mich im Moment mehr aus und Geld wird frau da ja auch gut los :)
    LG und guten Rutsch!

    • Das Scrappen nimmt mir nicht mal wirklich Lesezeit weg. Ich habe nie (außer in meiner Kindheit und Jugend) mich einfach mal so hingelegt und gelesen für ein paar stunden. Ich habe meistens dann gelesen, wenn Zeit übrig war: Auf dem Weg zur Arbeit in öffentlichen Verkehrsmitteln (immerhin ca. 45 Minuten hin und wieder zurück). Und dann eigentlich immer noch mal wenigstens ein paar Minuten vor dem Einschlafen. Ok, wenn ich Scrappen bis in die Puppen bin ich dann relativ müde und lese nicht mehr. Aber sonst… Ich weiß gar nicht so genau, wie mir das abhanden gekommen ist, ich hoffe einfach, dass das Lesen wieder einen gewissen Stellenwert bekommt bei mir. Dir auch einen guten Rutsch und ein gutes 2015!

  2. Ich kann Deinen Beitrag derzeit auch sehr, sehr gut nachvollziehen. Aus beruflichen Gründen schaffe ich derzeit im Schnitt 1-2 Bücher pro Monat. Letzte Woche habe ich das 26. Buch in diesem Jahr beendet. Erwartet hatte ich eigentlich das doppelte. Daher ruht mein Blog derzeit auch immer wieder mehrere Monate, bis mich dann mal wieder die Sehnsucht packt und es was zum veröffentlichen gibt.

    Dein Blog fehlt mir im Übrigen auch sehr. Deine Rezensionen und Meinungen sind immer so erfrischend und ich würde mich freuen, mal wieder was in dieser Richtung von Dir lesen zu dürfen. 3 Beiträge im Jahr wären mir da sogar lieber als keiner. ;-)

    • Danke!

      Das Tragische ist, dass ich Zeit genug gehabt hätte. Rein zeitlich hätte 2014 das Lesejahr meines Lebens werden können. Ich hab ja immer viel zum Ausspannen und zum Zeitüberbrücken gelesen, und das war dieses Jahr irgendwie gar nicht notwendig. Leider ist mir durch das viele Nichtlesen auch die Lust an Büchern abhanden gekommen, und das bedaure ich am meisten. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie viele Bücher ich abgebrochen habe, teilweise nach 15,20 Seiten, weil ich mich so gar nicht mehr auf etwas einlassen konnte. Den neuen Fitzek habe ich im Oktober begonnen und bin immer. Ich im ersten Drittel.
      Ans Bloggen hab ich ewig nicht gedacht, aber wenn ich hier so stöbere und mich zurück erinnere, tut mir das ein wenig leid. Zumindest die Monatsüberblicke mit Kurzrezis hätte ich echt beibehalten können :-( Vielleicht packt es uns ja im Laufe des kommenden Jahres doch endlich wieder bzw wir können wieder mehr Zeit freischaufeln!

    • Ach du! <3
      Je mehr ich in den letzten Tagen darüber nachgedacht habe, dass und warum ich immer weniger gelesen und mich auch kaum mehr mit Büchern beschäftigt habe, umso mehr habe ich auch das Bloggen vermisst. Ich hab auch kaum mehr Buchblogs gelesen, deins ist eins der wenigen, die ich überhaupt noch abonniert habe. Als ich dann mal eine größere Blogrunde gemacht habe, fiel mir auf, dass eh kaum noch jemand "von früher" bloggt, kann das sein? Allerdings bin ich auch auf ein paar mir unbekannte Blogs gestoßen, bei denen ich mich festgelesen habe. Mal sehen, was 2015 bringt und ob ich mir außer der Lust am Lesen auch die am Buchbloggen wieder zurück bringen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.