Monatsliste Januar 2013

Mein Vorhaben, doch wenigstens pro Woche ein Buch zu lesen in diesem Jahr, hat zumindest im Januar schon mal sehr gut geklappt…

Gelesen

Michael Meisheit – Soap  rating3
Ein Roman aus dem Seifenopernmilieu, von einem Lindenstraße Drehbuchautor geschrieben! Das musste ich natürlich lesen. Soap lebt vom Insiderwissen eines Drehbuchschreibers, die Handlung selbst war stellenweise spannend, meistens aber so vorhersehbar wie belanglos und hat mich auch nicht wirklich vom Hocker gerissen. Für Fans der Lindenstraße (oder auch anderer Seifenserien?) wegen der Einblicke hinter die Kulissen aber durchaus lesenswert.
Vollständige Rezension » hier

Ingrid Noll – Über Bord  rating3
Unterm Strich eine gute Idee, aber meiner Meinung nach schlecht strukturiert. Familiengeheimnisse und Mordgeschichten werden ohne wirklichen Zusammenhang durcheinander geworfen und wirken ein wenig so als wären hier zwei Romanideen zu einem Buch miteinander kombiniert worden. Somit sicherlich nicht das beste Buch von Ingrid Noll, aber doch deutlich besser als erwartet! Ein feiner kleiner Krimi, ruhig erzählt und mit der gewohnten stoischen Boshaftigkeit.
Vollständige Rezension » hier

Andreas Wunn – In Brasilien geht’s ohne Textilien   rating5
Schön!
Mit sehr viel Liebe zu Brasilien im Allgemeinen und Rio de Janeiro sowie den „Cariocas“ (Einwohner Rios) im besonderen bringt ZDF-Korrespondent Andreas Wunn dem Leser brasilianische Sitten, Kultur und Mentalität ein Stückchen näher.

Donna Leon – Reiches Erbe  rating3
Geringfügig besser als die beiden letzten Bände der inzwischen 20(!!)-teiligen Serie. Leider hat sich wohl einfach zu viel entwickelt und verändert, ist zu viel geschehen als dass die Serie nochmal zu ihrer alten Form voller Frische, Spannung und Innovation finden könnte. Brunetti diskutiert mit Paola und Vianello die Schlechtigkeit der Welt, und man hat den Eindruck, es sei alles schon mal dagewesen. Der Kriminalfall an sich ist zwar erst spannend, mündet dann aber im letzten Drittel in endlose Befragungen und komplizierte Rückblicke. Der Schluss war immerhin so, wie ich ihn nicht erwartet hätte. Nichts, was man gelesen haben muss, wenn man die andren 19 Bände nicht schon kennt!

Neuanschaffungen

Ingrid Noll – Über Bord
Judith Schalansky – Taschenatlas der abgelegenen Inseln
Andreas Wunn – In Brasilien geht’s ohne Textilien
Donna Leon – Reiches Erbe
Heike Abidi – Wahrheit wird völlig überbewertet
Tim Parks – Sex ist verboten

Ausblick

Neuerscheinungen im Februar, die mein Interesse geweckt haben:

hancock_beschützedich coake_tagimjanuar auslander_hoffnung

2 thoughts on “Monatsliste Januar 2013

  1. Oh, ich bin jetzt schon gespannt, was du zu Shalom Auslander’s Hoffnung sagen wirst! :) Ich bin nämlich auch sehr interessiert daran, aber wegen SuB-Abbau Extrem darf ich ja gerade nicht so wirklich viel kaufen ;)

    • Dass ich das Buch tatsächlich lesen werde, ist ja nicht gesagt ;-)
      Nur dass es mich von den Februar Neuerscheinungen interessieren würde.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.