Monatsliste August 2012

Gelesen

Stephen King – 11.22.63 +
Ungelogen: Das Beste Buch, das ich seit langem gelesen habe. Thematisch sehr komplex und teilweise einfach zu ausschweifend geschrieben, aber dafür mit einem umwerfend sympathischen Helden und interessanten Geschichten, die sich wie Perlen auf einer Kette aneinanderreihen. Ein bisschen Science Fiction, ein bisschen Alternate History, ein bisschen Liebesgeschichte – und ganz viel King!
Meine  » Rezension

Sophie Kinsella – I’ve got your number  
Eins der besseren Kinsellabücher (nachdem mich ihre zwei oder drei letzten Standalones doch arg enttäuscht hatten (bzw mich die genau genommen eigentlich noch nie so wirklich überzeugen konnten). Eine typische Kinsella-Heldin: Ein bisschen zu verpeilt für diese Welt, aber das Herz am rechten Fleck und mit jeder Menge trockenem Humor gesegnet. Zum Schreien komische Irrungen und Wirrungen am laufenden Band, die Poppy Wyatt alle mehr oder weniger souverän meistert. Und eine niedliche Liebesgeschichte – nicht immer ganz realistisch, aber der Schluss geht sehr ans Herz.

Sylvain Reynard – Gabriel’s Inferno 
Wird in amerikanischen Bloggerkreisen als das bessere/niveauvollere 50 Shades gehandelt, und so musste ich das natürlich lesen. Mir persönlich hat dieses Buch in der Tat besser gefallen, was vor allem daran lag, dass diese nervige und etwas unglaubwürdige BDSM-Kiste wegfiel. Auch ist das Buch sprachlich auf ganz anderem Niveau und hat ein wenig mehr Tiefe. Was mir noch alles besser gefallen hat und was ich nicht so gut fand, warum vor allem der Schluss für mich eine Enttäuschung war, steht in meiner » Rezension.

Noch nicht beendet, aber zu 60% durch: Gabriel’s Rapture.

Neuanschaffungen

Sophie Kinsella – I’ve got your number
Sylvain Reynard – Gabriel’s Inferno
Sylvain Reynard – Gabriel’s Rapture

Advertisements

Ein Kommentar zu “Monatsliste August 2012

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.