Die Eindringlinge

Ein absolut seltsames Buch, bei dem man streckenweise überhaupt nicht weiß was einem der Autor da eigentlich zu verkaufen versucht. Dabei fing es so temporeich an, und gefreut hatte ich mich eiiigentlich auf einen Thriller (steht ja auch drauf, nech? Wenn ich Thriller kaufe, will ich auch Thriller haben. Gefälligst!)
Leider verliert das Buch, das an sich spannend und gut erzählt beginnt, sehr schnell an Tempo und dümpelt über hunderte von Seiten unmotiviert vor sich hin, um dann mysterylastig vollends abzudriften. Der ständige Wechsel zwischen mehreren Perspektiven und Zeiten ist nach einer Weile nicht mehr spannend, sondern langweilig und ermüdend, weil aber auch so gar kein Licht ins Dunkel kommen will.

Protagonist Jack Whalen, ein Ex-Bulle, sieht sich mit seltsamen Ereignissen konfrontiert, in die auch seine Frau verwickelt zu sein scheint. Der Verdacht des Ehebruchs steht im Raum, wird aber dadurch verwässert, dass ein ehemaliger Schulfreund sich wegen einer dubiosen Mordsache an Jack wendet und seine Hilfe sucht. Dieser Plot wird bis zur Unkenntlichkeit in die Länge gezogen, und irgendwann hatte ich das Interesse an den Hintergründen leider komplett verloren. Es war eh kein Ende in Sicht.

In zusammenhangslosen Rückblicken mischen sich nach und nach immer mehr Mystery-Elemente in die Handlung, von denen man keinen Schimmer hat, in welche Richtung sie eigentlich gehen oder was sie mit dem anderen Handlungsstrang zu tun haben.
Gegen Ende gewinnt  der Roman dann unerwartet doch wieder an fahrt (sofern man bis dahin durchgehalten hat), allerdings ist die Auflösung des Ganzen derart an den Haaren herbeigezogen, dass ich mich geärgert habe, dafür so viel Zeit verschwendet zu haben.

Eine zutiefst unlogische und geradezu lächerlich weit hergeholte Geschichte, bei der versucht wurde, Logik und stimmige Erzählkonstruktion durch flapsige Charaktere und pseudospannende Nebenhandlungen zu kompensieren.


Michael Marschall – Die Eindringlinge
Knaur Verlag, Juli 2011
ISBN 3426501171
512 Seiten
9,99 Euro

Advertisements