Tauschticket sponsert den Porscheclub

Ich wollte eigentlich nichts zu dieser Tauschgebührsache schreiben, sondern nach Verbraten meiner Tickets bei TT still und leise meine Zelte dort abbrechen und mir Alternativen suchen.

Nach dem, was ich gestern herausfand, kann ich mir einen kurzen Beitrag dazu nun doch nicht verkneifen.
Allen, die immer noch glauben, dass die „Tauschgebühr“ notwendig ist, weil der Server so teuer ist, sei gesagt: Tauchticket sponsert den Porsche Club Baden e.V. Wer es nicht glauben will: Hier eine Liste der Sponsoren, der zweite von unten ist die Internext GmbH, zu der auch Tauschticket gehört. Der „Tauschticketbetreiber“, der so viele neue Supportmitarbeiter eingestellt hat und TT künftig „so nutzerfreundlich wie möglich“ gestalten will, ist Geschäftsführer dieses Porscheclubs. Aber das nur nebenbei, das ist ja sein Privatvergnügen.

Wie naiv kann man sein, die Betreiber in Schutz zu nehmen mit dem Argument, dass eben keiner Verluste machen wolle? Es glaubt nicht ernsthaft jemand, dass die Betreiber 6 Jahre lang dieses Projekt aus privater Tasche bezahlt hat oder sogar Verluste gefahren hat? Hinter TT steht ein Unternehmen, keine Privatperson. Die arbeiten nie umsonst.
Und es kann sich jeder selber ausrechnen, was da so an Umsatz bei rumkommt, wenn man mal von ganz vorsichtig geschätzten 25.000 Tauschvorgängen pro Monat ausgeht und dafür jeweils 49 Cent veranschlagt. So viel Server und Support können die dafür gar nicht bieten, es sei denn, die Supportmitarbeiter lesen mir die Bücher höchstpersönlich am Telefon vor.
Wenn das Geld vorhanden ist, einen Hobbyverein zu sponsern , dem der TT-Betreiber angehört, dann sei die Frage erlaubt, ob die Gebührenerhebung tatsächlich eine Notwendigkeit ist aufgrund zu großer Serverlast und Bedarf an mehr Mitarbeitern, oder ob da ggf. noch andere Gründe eine Rolle gespielt haben mögen.

Zur Sicherheit mal in aller Deutlichkeit: Gewinnerzielungsabsicht ist völlig legitim, ich arbeite auch nur ungerne für lau! Mir drängt sich nur die Frage auf, ob es okay ist, eine Tauschbörse, die eigentlich das Ziel hat(te), Bücher ohne den direkten Einsatz von Geld untereinander auszutauschen, von heute auf morgen in eine Tausch-Kauf-Börse umzuwandeln und ausgerechnet diejenigen Mitglieder zu schröpfen, die TT in den letzten Jahren zu dem gemacht haben, was es bis vor kurzem war. Als gäbs keine anderen Möglichkeiten, die Arbeit an und mit TT zu finanzieren. Mir sträuben sich die Haare angesichts solcher Praktiken!
Besonders geschäftstüchtig scheint mir der Herr Porscheclub-Geschäftsführer irgendwie nicht zu sein, denn gut geführte Internetangebote mit einer wirklich schlauen Idee dahinter – und das ist Tauschticket ohne Zweifel – müssen für die Nutzer nicht kostenpflichtig sein. Wie man Werbung, Sponsoring und dergleichen sinnvoll und gewinnbringend instrumentalisiert, scheint sich bis zu Herrn Dr. K. nicht wirklich rumgesprochen zu haben. Wer zur Kostendeckung eines seit Jahren bestehenden und bislang kostenfreien Angebots als erstes auf die Idee kommt, seine Mitglieder zur Kasse zu bitten, der hat nicht alles ganz richtig gemacht, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Denkt mal drüber nach, wie viele Internetseiten ihr täglich oder regelmäßig besucht, welche Services ihr nutzt – Fotostorage, Kommunikation, Blogging, Suchmaschinen usw. – und für wie viele davon ihr Geld bezahlt! Was ist mit Twitter? Facebook? Foren? ImageShack? Wer von Euch zahlt Geld für sein Blog? (Vom Webspace bei eigener Domain mal abgesehen!) Mir ist bewusst, dass all dies die Betreiber Geld kostet, aber offenbar erwirtschaften diese das problemlos, ohne die Nutzer dafür zur Kasse zu bitten. Ich selbst zahle für einen winzigen Bruchteil der von mir täglich genutzen Services Geld – aktuell eigentlich nur für den Flickr Pro Account – und das auch nur, weil ich davon einen deutlichen Mehrwert habe. Den vollmundig angekündigten Support und die „Tauschgarantie“ für 49 Cent pro Tausch… also bitte, das ist für mich kein echter Mehrwert, für den ich zu zahlen bereit bin.

Allein schon deswegen bin ich da weg, sobald ich meine Tickets ausgegeben habe. Ich unterstütze weder solche Praktiken, wie die „Betreiber“ von TT derzeit an den Tag legen, noch den Porscheclub Baden e.V. ;)

Advertisements

50 Kommentare zu “Tauschticket sponsert den Porscheclub

  1. Genau so mach ichs auch.
    Hab grad mein letztes Ticket ausgegeben. Stell noch schnell diese Woche ein paar neue Buecher rein. Und dann wars das fuer mich.
    Die spinnen doch die.

  2. Gut gebrüllt, Löwe.

    Da ich TT eh nicht mehr nutzen konnte mangels deutschem Wohnsitz, ist es für mich jetzt kein herber Verlust. Den Account hatte ich dennoch behalten, allein schon wegen der Kommunikation. Diesen habe ich nun vollständig löschen lassen.

    • Richtig so! Ich lasse meinen auch löschen, sobald meine 49 Tickets verballert sind. Man könnte ja auch sagen, es tut keinem weh, einfach sein regal dichtzumachen und trotzdem dort zu bleiben. Ich werde mich aber komplett löschen lassen aus Prinzip & Protest. Schon weil ich keine Lust habe, dort als Karteileiche zu enden, die dazu beiträgt, dass TT weiterhin mit den hohen Mitgliederzahlen für sich werben kann.

  3. Und Amen. Mir bleibt nichts anderes zu sagen, als dass ich dir bei jedem Wort zustimme.
    Ich warte nur noch, bis meine offenen Tauschvorgänge abgeschlossen sind und dann lasse ich mein Konto sofort löschen.

    • Ich „muss“ „leider“ noch fast 50 Tickets ausgeben, an denen ich aber auch schon keinen rechten Spaß mehr habe. Bin auch mal gespannt, wie sich das Angebot entwickelt, wenn die Tauschgebühr in Kraft getreten ist.
      Ich habe keine Probleme damit, auch mal ei Ticket „probehalber“ für ein Buch auszugeben, das ich einfach nu rmal anlese will aus Neugierde. Aber der Großteil der Tickets war eben gedacht für Bücher, die mich wirklich interessieren. Deswegen hab ich auch so viele Tix, nicht weil ich die bewusst so agespart hätte, sodern weil ich sie eher für wirkliche Wunschbücher ausgebe.

  4. Pingback: Alternativen zu Tauschticket « Just life …

  5. Kann ich so unterschreiben, habe heute mein letztes Ticket investiert und sobald das Buch da ist geht auch meine Kündigung raus. Habe mich und meine Bücher mittlerweile bei http://www.meinbuch-deinbuch.com eingerichtet und dort baut sich grad ne richtig nette community auf. Viele ehemalige TT´ler findet man dort schon wieder.

  6. Da kann ich mich wirklich nur anschließen… schon schade, dass so eine tolle Idee sich so zum Nachteil für die Nutzer entwickelt hat. Traurig finde ich es trotzdem … schließlich hat mit TT meine SuB-Existenz erst angefangen. *seufz*

  7. So isses.

    Ich zahle übrigens für mein Blog (also für mein LJ). Schon seit Jahren. Aber freiwillig. Und mit tatsächlichem Mehrwert. Nicht, weil einer plötzlich merkt, dass er ja auch abkassieren kann.

    50 cent ist nicht viel. Aber auch mir geht’s ums Prinzip. Ich tausche noch meine restlichen Tickets weg, und fort bin ich.

    • Ja siehst du, das mit dem Mehrwert sehe ich auch so! Da ist wenigstens noch ein Service für den Nutzer drin, den dieser sich selbst aussuchen kann, ob er ihn möchte oder nicht. Ich hatte auch mal einen Paid Accoun, habe für mich dann aber keine Vorteile mehr gesehen und habe jetzt einen ganz normalen. Bei Flickr zahle ich im Jahr auch freiwillig 25 USD, weil mir der Pro Account mehr bietet als der Basis Account, was ich auch gebrauchen kann.
      Aber wenn ich Bücher tauschen will, dann will ich wirklich nur dies. Da brauche ich keinen fiktiven Mehrwert, für den ich zu bezahlen bereit wäre (mal ganz abgesehen davon, dass da nix kommen wird, außer einigen vollmundigen Versprechen, da bin ich ganz sicher).

      Es spricht übrigens auch nix dagegen, für einen Webservice zu bezahlen oder als Betreiber Geld dafür zu verlangen. Aber ich habe schon in vielen Blogs & Foren gelesen, dass Verständnis für die TT Betreiber gezeigt wird, weil die ja auch von was leben müssen und für das Portal nicht noch draufzahlen wollen usw. Ja die Ärmsten! Anscheinend kann man sich mit dieser Internext GmbH zumindest 2 Porsche finanzieren, und wenn man es schlau anstellt, läuft so ein Portal einschließlich der Werbeeinnahmen von alleine, ohne dass irgendwer was „draufzahlen“ muss.
      Und genau das wollte ich mit diesem Beitrag verdeutlichen.

  8. Pf. Da fällt einem ja echt nichts mehr zu ein. Eine Frage hab ich allerdings noch: Wo ist der Lösch-Button? Wollte mich schon vor Tagen abmelden, habe aber nirgends eine Möglichkeit gefunden. Wahrscheinlich muss ich denen jetzt auch noch eine mail schreiben, oder wie?
    Wobei, ich könnte wohl auch ein bisschen im Forum stänkern und ’ne Sperrung risikieren. ;)

    • „1.13 Wie kann ich kündigen?

      Wenn Sie Ihren Account bei Tauschticket kündigen möchten, dann stellen Sie bitte sicher, dass alle Ihre Tauschvorgänge komplett abgeschlossen sind. Danach lassen Sie uns einfach eine Nachricht mit der eindeutigen Aufforderung zur Kündigung Ihrer Mitgliedschaft zukommen. Anschließend werden wir Ihren Account und Ihre persönlichen Daten löschen.“

      Aber ich denke, spaßiger ist es, wenn du ganz rebellisch ne Sperrung riskierst. Du kannst mir gerne ne PN schicken mit „www.meinbuch-deinbuch.de“ als Inhalt – angeblich soll das ja sogar schon reichen ;)

    • Ob es eine Lücke bleiben wird, wird sich herausstellen. Ich denke und hoffe, dass die Betreiber sich ins eigene Fleisch schneiden, indem sie TT dermaßen demontieren.
      Wirklich leid tut es mir auch um die Community, die TT so lebendig gemacht hat – aber die formiert sich anscheinend gerade woanders neu. Bleibt die Entwicklung des Ganzen abzuwarten, spannend ist es ja ;)

  9. Auch ich werde TT verlassen, da ich ebenfalls der Meinung bin, dass die 49 Cent viel zu hoch sind und mich die Art und Weise einfach gegen den Strich geht.

    Trotzdem geht deine Berechnung nicht wirklich auf. Bei 25000 Tauschvorgängen a 49 Cent kommt man auf 12.500 Euro im Monat (brutto). Davon kann man vielleicht 2 ITler einstellen, Serverleistung ist teuer, da kommt man schnell in den 5stelligen Bereich.

    Wie dem auch sei, der Porscheclub Baden wird sicherlich mehr von den Einnahmen haben, als die TT’ler. :-(

    • Ob die Rechnung aufgeht oder nicht kann ich nicht sagen, nur vermuten. Ich schätze, dass pro Tag locker 1.000 Artikel getauscht werden, so dass die 25.000 eher sehr vorsichtig angesetzt waren. Und niemand glaubt ernsthaft, dass dort nach 6 Jahren plötzlich hochqualifizierte IT-Fachleute extra für Tauschticket eingestellt werden, oder? Man muss sich mal vor Augen führen, dass TT zu dieser Internext GmbH gehört, die noch weitere Plattformen betreibt. Ich gehe davon aus, dass das alles mehr oder weniger unter einem Dach verwaltet wird, also Server usw.

      Abgesehen davon wollte ich vor allem aufzeigen, was da jetzt monatlich an Summen eingenommen wird/werden kann, weil ja einige der Ansicht sind, 50 Cent sind doch nicht viel, und schließlich wär das ja auch alles so teuer mit dem Server etc. Glaubt ernsthaft jemand, dass diese vorsichtig geschätzten 12.500 Euro im Monat allein zur Kostendeckung sind? Dh dass man diesen Betrag früher einfach so aus eigener Tasche gezahlt hat? Wie naiv kann man sein?

  10. Danke für den Bericht, das liest sich fast so, als wäre da ein Politiker am Werk gewesen. Diese Sponsoring-Attitüde finde ich einfach abstoßend.

    An Büchern lief bei mir mit TT schon lange kaum noch was, insofern genügt mir MBDB, wo ich schon ne ganze Weile dabei bin…

    Hitflip habe ich auch ausprobiert, fand ich aber wenig prickelnd, die Flippreise waren teilweise utopisch.

    Aber AllMö lief bei mir super und ich habe ganz tolle Sachen ertauschen können. Da muss ich jetzt halt mein Glück bei Hood versuchen. Doch für den Kleinkruscht rentiert sich das keinesfalls.

    Auch die DVDs konnte ich bei TT gut wegtauschen. Das wird mir schon fehlen – es war so unkompliziert.

    • Gerade dieser AllMüll-Käse war mMn der Anfang vom Ende! Das hätten die niemals einführen dürfen. Eine reine Bücher- und Filmtauschbörse hätte niemals derarti viel Traffic und Ärger verursacht. Aber TT ist ja izwischen zu einem e.bay für Arme geworden. Jeder kann da inzwischen günstig seinen entrümpelten Keller einstellen. Wenn ich sehe, was da teilweise getauscht wird, sträuben sich mir die Haare! Vollgesabberte Babyspucktücher mit dem Zusatz „Könnte mal gewaschen werden“, angebrochene Tamponpackungen, leere CD-Spindeln, Teelichter, Wollreste – jeder stellt seinen Mist da ein. Könnte ja ein Ticket bringen, wieso also wegschmeißen? Wie du schon sagst: Kleinkruscht!! Und der hat bei TT meiner Meinung nach einfach nix zu suchen und hat vieles kaputtgemacht dort.

      Und dafür soll ICH als reiner Büchertauscher jetzt zahlen, dass andere da ihren Müll günstiger als bei ebay loswerden? Seriously??
      Warum richtet man für sowas keine extra Börse ein und kassiert da 50 Cent pro Tausch ab? Das ist für viele bestimmt immernoch günstiger als die Bucht und Buchticket hätte das bleiben können, was es mal war: Eine BÜCHERtauschbörse.

      • Genau, da hast du vollkommen recht. Vor der Einführung der diversen Rubriken war auch das Publikum viel homogener. Das reine Büchertauschen hat damals noch richtig Spaß gemacht. Da eine Ausgliederung wohl kaum möglich ist, bleibt nun halt nur die kostenlose Alternative, die Rizzla anbietet.

  11. Abgesehen davon dürften die auch vorher ordentlich verdient haben. Ich erinnere nur an Aktionen wie, bestelle etwas in unserem Partnershop oder erhalte ein Ticket … und überall die Werbebanner.
    Wenn Sie jetzt diese Gebühr einführen, wäre die logische Konsequenz für mich, dass dann zumindest die Werbung entfernt wird.
    Ich bin gespannt!

  12. Maren, ich stimme mit dir ja völlig überein! Ich bin zwar erst seit Februar dabei gewesen und hatte auch viel Allmö im Angebot, aber ich wollte mit meinem Kommentar nur darauf hinweisen, dass Personal und Technik ziemlich teuer sind. Keinesfalls wollte ich dir damit auf die Füße treten.
    Die Einnahmen werden nicht so hoch sein, wie sie erhofft haben, denn dafür sind jetzt schon verdammt viele abgesprungen und es springen nächste Woche noch mehr ab. Aber denen bleiben ja auch noch genügend Geldquellen, wie z.B. Werbung, übrig…

    • Ich habe mich nicht auf die Füße getreten gefühlt ;)

      Mir ist natürlich auch klar, dass Personal und Technik Geld kosten.
      Was aber vielen NICHT klar ist, ist folgendes: TT behauptet, die Tauschgebühr in dieser Höhe seit notwendig zur Existenzsicherung. Das ist einfach reine Augenwischerei, denn wenn der reine Betrieb, ohne Gewinnabwurf, tatsächlich fünfstellige Beträge erfordert, dann muss man sich die Frage stellen, wie das bisher finanziert wurde. Es ist kaum anzunehmen, dass Der Betreiber das aus reiner Menschenfreundlichkeit privat alleine bezahlt hat!

      Ich persönlich, und diese Meinung muss keiner teilen, habe die Vermutung, dass mit der Tauschgebühr vielmehr vor allem die Existenz des Porschefuhrparks der Familie K. gesichert werden soll.

  13. Wie wahr, wie wahr. Ein Artikel, dem ich nur zustimmen kann. Ich kloppe meine restlichen Tickets bis nächste Woche raus – die vergangenen Tage hatte ich noch ein paar Panikanforderungen -, und lasse mich dann auch komplett löschen bzw. lege Widerspruch gegen die neuen AGB ein, dann fliegt man sofort raus!
    Auch mir geht es nicht um die „Mark“, mir geht es um das Prinzip und die Art und Weise, WIE TT ihre AGBs dem gemeinen user schmackhaft machen wollte.
    Wir haben unsere Filmrunden bereits ins Exil gelegt und bei mbdb habe ich viele „alte“ Bekannte getroffen.
    TT hat sich mit dieser Entscheidung, pro Tauschvorgang 0,49 Euro zu kassieren, selbst ein Bein gestellt.

    • Ich muss ja immernoch schmunzeln über die Formulierung in der Ankündigung:
      „Uns ist bewusst, dass sich einige Mitglieder schwer tun werden, die Entscheidung zu akzeptieren. Dennoch hoffen wir auf Ihr Verständnis, mit dem Sie nicht nur zum Bestehen der Plattform beitragen, sondern auch dafür sorgen, dass wir die Qualität von Tauschticket beibehalten und in Zukunft auch noch steigern können.“

      Ob denen das wirklich bewusst war? In dem Maße? Ich denke zwar nicht, dass die Mehrheit abwandern wird (zumal es auch viele, viele Karteileichen fort gibt), aber es findet ja schon ein Exodus von gewaltigem Ausmaß statt. Es wird ja im TT Forum auch schon geunkt, dass die ganzen Supportmitareiter ganz umsonst eingestellt werden und der neue Server gar nicht ausgelastet sein wird, weil sowieso tausende Mitglieder abhauen ;)

  14. TT wurde ja vor nicht allzu langer Zeit verkauft. Anscheinend haben weder die Gründer (hoch sollen sie leben) noch die neuen Besitzer den nötigen Geschäftssinn, um das weiter kostenfrei zu lassen. Ist ja sicher auch nicht einfach.

    Habe heute gelesen, dass der Facebookgründer 100 Millionen Dollar an öffentliche Schulen in New Jersey gespendet hat.

    Okay, TT ist nicht Facebook und auch national begrenzt, aber Geld lässt sich anscheinend machen mit kostenfreien Websites.

    Ich glaube allerdings nicht, dass TT so sehr unter den derzeitigen Abwanderungen leiden wird. Die berappeln sich.
    Die Aufregung kommt wahrscheinlich auch bloss im Forum so gross rüber.

    Schade ist es allemal, die Grundidee von TT ist dahin und ich bin echt enttäuscht, dass der neue Besitzer sich als unkreativer und unlustiger Kapitalist rausgestellt hat. Diese Idee hätte echt mehr Kreativität verdient, als sich allen anderen Komerziellen anzupassen, und 49cents einzuführen.

    Und dabei bin ich nicht gegen Bezahlung, gute Leistung soll bezahlt werden!

  15. Pingback: Tauschticket II. « Aequitas et Veritas

  16. Dank auch von mir für deinen Artikel.
    Seit ich die Mail von TT bekam, habe ich auf einen Blogeintrag von dir an dieser Stelle gewartet. Gut, dass du dich doch noch durchgerungen hast, etwas zu schreiben. Gut finde ich auch, dass hier deine Leserschaft im Großen darüber übereinstimmt, dass diese Gebührenschei*e und auch die Art und Weise völlig daneben und am Thema vorbei ist.
    Also ich lösche jetzt auch und suche mir was anders. Einige Tipps gibt es hier ja schon.

  17. Pingback: Ganz viele neue Bücher ;-) |

  18. Boah, da sist ja auch gerade mein Aufregerthema Nr. 1!!!! Das Schlimme ist, dass wir nun alle unsere Tickets regelrecht verrammschen, die wir so lange gehortet haben, für den Fal, dass was wirklich Tolles reinkomt und man gleich zuschlagen möchte.

    Momentan ist bei TT ja die Hölle los, ich sag nur: Der letzte macht das Licht aus!

    Das Angebot wird ab nächster Woche so dramatisch sinken, das deutlich wird, dass sich diese Plattform selbst ins Knie geschossen hat.

    Und jetzt lese ich das hier bei Dir! Darf man ja bei TT nicht drüber schreiben, bei Kritik wird man ja sofort gelöscht / gesperrt!

    LG,
    JED

    • Also ob „dramatisch“, das weiß ich ja nicht ;) Aber es WIRD sinken, Schon jetzt minimiert sich das Angebot ja täglich. OK, kann auch daran liegen, dass keine Neuen mehr aufgenommen werden, andererseits stellen viele gerade JETZT noch ein, damit sie noch ein paar Freitickets kriegen.
      Ich jedenfalls bin gespannt und werde das beobachten! Mein Regal wird ab Montag beurlaubt sein, und sobald ich keine Tickets mehr habe, kündige ich da auch

  19. Ich bin schon seit der Einführung von den Tauschvorängen mit mehreren Tickets in-aktiv geworden, auch weil ich in einem Wanderbuch-Forum bin, dass mir genügend Wanderbücher beschehrt und ich kaum noch dazu komme, eigene Bücher zu lesen.
    Nach der Bekanntgabe der Gebühr, habe ich meinen account löschen lassen, was auch innerhalb von einem halben Tag geschah.

    Wer Interesse am Wanderbuch-Forum hat, kann mich gerne mal anschreiben, bitte gebt dann Wanderbuch-Forum im Betreff ein, damit ich eure Mails aus dem Spamfilter fischen kann.

    LG Meike

  20. Pingback: Hasta la vista Tauschticket? | Frau Olsens Blog

  21. Ob es uns gefällt oder nicht und trotz der ganzen Aufregung ist es nun eine eiskalte Tatsache, dass der Betrieber als Eigentümer von TT tun und lassen kann, was es ihm beliebt, sei es Gebühren einführen oder die Börse zu ändern oder zu schließen. Sich darüber aufzuregen kostet nur eigene Nerven und ansonsten eigentlich völlig sinnfrei. Ganz ehrlich.

    • Natürlich kann er mit dem erwirtschafteten Geld tun und lassen, was er möchte. Das hab ich auch nie in Frage gestellt :)
      Aber als Kunde kann ich ebenfalls frei darüber entscheiden, wem ich mein Geld wofür überlasse und wem lieber nicht.

      You get the point…

  22. Huhu,
    find ich klasse, dass du die Info verbreitest. Ich hab meine Regale auch geleert, allein schon, weil man anscheind bespitzelt wurde und persönliche Nachrichten zum Anlaß für Sperrungen wurden. Ich empfinde das aber als totales TABU. Jetzt hab ich ein weiteres Argument, um auf keinen Fall mehr zurück zukehren!
    Muss jetzt noch die letzten Tauschvorgänge abwarten und dann gibt es auch die schriftliche Kündigung. Viele TTler haben es sich in dem neuen Forum tauschbillett.de bequem gemacht… Wenn ich das hier so schrieben darf :)

  23. Pingback: Tauschticket beerdigt den Tauschgedanken | BlogDeal.de - Meinung gegen Backlink

  24. Ich habe es wie die Mehrheit hier gemacht. Ich war zwar erst kurz dabei, aber ich habe meine Angebote rausgenommen und werde sie hier einstellen. Meine letzten Tickets sind verbraten. Und wenn die Vorgänge alle abgewickelt sind, werde ich meinen Account löschen. Das hat nämlich mit tauschen nichts mehr zu tun.

    Conny

  25. Hallo, ich habs grad mal hier durchgelesen.
    Leider geht ja nun nicht die Massenflucht ab, wie von einigen prognostiziert.
    Ich bleibe, wegen einiger anderer user auch noch vorläufig auf TT.
    Bücherregal ist allerdings gelöscht.

    Soweit ich mitgezählt habe, sind ca. 60.000 Artikel gelöscht worden. Wenn ich nun von durchschnittlich 10 Artikel/user ausgehe, dann sind grade mal 6000 user wed von TT.
    Mit dem Schwund haben die Betreiber sicher gerechnet, d.h. das wird die am Buckel kratzen…

    • Selbst wenn diese Rechnung stimmt: Minus 6.000 Mitglieder innerhalb 14 Tagen – das ist eine Menge und sagt auch viel darüber aus, auf wie viel Akzeptanz die Neuregelung stößt.
      Man darf auch nicht diejenigen vergessen, die ihre Regale beurlaubt haben und die zB nur wegend es Foruems überhaupt noch Mitglied sind.

  26. Noch ein Grund mehr, dort aufzuhören.

    Was habe ich mit Porsche zu tun? Warum soll ich das untertützen? Ich sehe das nicht ein.

    Zwei Alternativen habe ich ja bisher schon zur Auswahl…

    Drum kümmern werde ich mich allerdings erst nach dem WE können, weil ich dann nicht da – und kaum online – sein werde.

    LG Karin

  27. Das ist ja mal en Ding! Nein, die Porsche-Fritzen werde ich nicht unterstützen! 49 Cents Tauschgebühr finde ich total übertrieben. Ich war immer froh, dass ich gut erhaltene oder zuviel/doppelt gekaufte Dinge, die ich nicht mehr brauche, für Bücher „tauschen“ konnte. Ich bin dabei nicht reich geworden, hab den Leuten, die bei mir getauscht haben aber eine Freude gemacht, denn ich hab immer nur gute Artikel getauscht. ABER proscheunterstützende Fritzen sollen an meinen Sachen nicht reich werden, neeeeeiiiin!!! Ich werde meine verbleibenden Tickets verbraten und mich dann bei TT abmelden. Zum Glück gibt es ja eine wunderbare neue Alternative …

    • Danke für die Info!
      Werde mir nach Aufbrauchen meiner Tickets alle Alternativen mal genauer ansehen und mich auch über deinen Link anmelden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.