All Yours / Ganz die Deine

Hat mir unheimlich gut gefallen! Aufmerksam wurde ich auf die argentinische Autorin Claudia Piñeiro durch We read Indie und habe mich dann auch ein wenig schlecht gefühlt, das Buch auf Englisch gelesen zu haben statt auf Deutsch und somit den vorgestellten Verlag zu unterstützen. (Wieso tun sich so viele deutsche Verlage immernoch so schwer damit, eBooks zu veröffentlichen? Am besten noch zu einem im Verhältnis der Printausgabe stehenden Preis?) Allerdings lese ich wirklich wenn es geht nur noch eBooks, ich finde das einfach bequemer, und auf Deutsch gibt das nicht.

Aber zurück zum Buch selber: Ganz die Deine / All yours ist ein Krimi genau nach meinem Geschmack: Kurz und knackig, ohne temporeichen Showdown und ohne überflüssiges Geschwafel drum herum, welches den Leser verwirren soll und trotzdem oder gerade deswegen sehr spannend.

Weiterlesen

Monatsliste Mai 2013

Uppala, ist schon Juni? Stimmt ja… Anfang des Monats hatten wir eine Familienfeier mit rauschendem Fest, die im Vorfeld viel Vorbereitung erforderte, auf die auch ich mich voller Inbrunst gestürzt habe. Da blieb wenig Zeit für anderes, so dass ich wirklich wenig gelesen habe. Dazu kam, dass eins meiner Bücher sich zog wie Kaugummi, ich mich aber nicht recht zum Abbruch entschließen konnte und somit über drei Wochen ein einem Büchlein fest hing.
Dafür lese ich jetzt bereits an dem dritten Junibuch (hey, das ist viel für meine heutigen Verhältnisse! ;-)) und habe bestimmt noch einige schöne vor mir.

Weiterlesen

Über Bord

Ingrid Noll ist bei mir eine sogenannte “Auto-Buy Autorin”. Das heißt, wenn ein neues Buch von ihr erscheint, wird das automatisch von mir gekauft/gelesen, weil ich mich darauf verlasse, dass von dieser Autorin etwas Gutes kommt bzw mich ihr Stil und ihre Geschichten ansprechen. Noll ist für mich eine geniale Autorin, die bitterböse Krimis schreibt, welche nicht von brutalem Mord und Totschlag leben oder von egozentrischen Ermittlern, sondern auf geradezu gelassene Art und Weise richtig perfide sind. Ich mag es, wie sie ihren Figuren Leben einhaucht und sie alle behandelt als seien es ihre eigenen Kinder. Ihre Romane Der Hahn ist tot und Die Apothekerin gehören zu meinen liebsten Lieblingsbüchern und den von mir am meisten gelesenen (ich lese selten ein Buch mehr als einmal, und wenn ich es tue, dann will das schon was heißen).

Weiterlesen

Soap

Wenn ein Drehbuchautor der Lindenstraße ein Buch geschrieben hat, dann muss ich das lesen. Auch wenn ich seit Jahren über die immer schlechter werdenden Drehbücher motze. Lindenstraße gucke ich seit der ersten Folge, das ist für mich eine Institution. Der Autor von “Soap” schreibt seit Jahren mit an den Drehbüchern der Lindenstraße, und auf Facebook erzählte der Lindenstraßendarsteller Erkan Gündüz von dem Buch. So wurde ich überhaupt erst darauf aufmerksam.

Weiterlesen